Die Fakultät für Betriebswirtschaftslehre

Die Tradition der betriebswirtschaftslichen Hochschulausbildung an der Universität Mannheim geht auf die 1907 gegründete und 1933 wieder aufgelöste städtische Handelshochschule Mannheims zurück. Diese wird im Jahr 1946 als staatliche Wirtschaftshochschule wieder eröffnet. 1963 wird sie erweitert und hat fortan drei Fakultäten: Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Philosophisch-Philologische Wissenschaften und Rechtswissenschaft. Im Jahr 1967 erfolgt die Ernennung zur Universität. 1969 wird eine neue Grundordnung verabschiedet, in der nun acht Fakultäten, darunter die Fakultät für Betriebswirtschaftslehre, verankert sind.

Während so renommierte Fachvertreter wie Walter Le Coutre und Heinrich Nicklisch den guten Ruf Mannheims als Stätte wirtschaftswissenschaftlicher Ausbildung begründen halfen, haben nach dem Zweiten Weltkrieg vor allem Professoren wie Friedrich Henzel, August Marx, Curt Sandig und Walter Waffenschmidt die Dynamik der Entwicklung bestimmt.

Die betriebswirtschaftliche Fakultät heute

Heute ist die Fakultät für Betriebswirtschaftslehre mit mehr als 35 Professorinnen, Professoren und Juniorprofessuren, 200 wissenschaftlichen Mitarbeitern und rund 3.500 Studierenden einer der größten und renommiertesten betriebswirtschaftlichen Fachbereiche in Europa. Forschung und Lehre auf internationalem Spitzenniveau, ein konsequentes Qualitätsmanagement, Internationalität und ausgeprägte Praxisorientierung sind Kernpunkte des "Mannheimer Konzepts". Der große Zuspruch, den die Fakultät von Seiten der Studieninteressenten erfährt, spiegelt sich deutlich in der jährlichen Anzahl der Neuimmatrikulationen und der Entwicklung der Studierendenzahlen in den wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen wider.

Jährlich beginnen rund 400 Studienanfänger/innen den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre, der zielgerichtet auf die Herausforderungen der Berufswelt oder einen weiterführenden Master-Studiengang vorbereitet. Desweiteren wird auch der Bachelor-Studiengang Wirtschaftspädagogik angeboten, der sowohl auf eine Laufbahn an Wirtschaftsgymnasien oder Berufsschulen vorbereitet, aber auch einen Einstieg in die Wirtschaft ermöglicht.

An der Fakultät BWL der Universität Mannheim werden zudem drei Masterstudiengänge (M.Sc.) angeboten: der Mannheim Master in Management, der Master Wirtschaftspädagogik und seit dem Herbst-/Wintersemester 2016/2017 der forschungsorientierte Mannheim Master in Business Research, der komplett auf englisch unterrichtet wird.

In Rankings von Nachrichten- und Wirtschaftsmagazinen ist die Mannheimer BWL-Fakultät stets in der Spitzengruppe notiert. Als erste deutsche Institution wurde sie bei AACSB International, Association of MBAs (AMBA) und efmd (EQUIS), den drei weltweit führenden Vereinigungen wirtschaftswissenschaftlicher Bildungseinrichtungen, akkreditiert und trägt somit die 'Triple Crown'.