Aufbau und Inhalte

Der Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre bietet Ihnen eine umfassende wirtschaftswissenschaftliche Grundlagenausbildung sowie Trainings in sogenannten Schlüsselqualifikationen. Das Studium, welches mit dem akademischen Grad Bachelor of Science (B.Sc.) abschließt, verfügt mit einem integrierten Auslandssemester und mit dem Bereich "Fremdsprachenkompetenz" außerdem über ein einzigartiges internationales Profil.

Grundlagen schaffen

Neben dem betriebswirtschaftlichen Anteil aus den Areas Accounting und Taxation, Finance, Information Systems, Management, Marketing und Operations setzt sich der Bachelorstudiengang aus weiteren relevanten Komponenten zusammen. Einen Überblick der Grundstruktur des sechssemestrigen Bachelors zeigt die nebenstehende Grafik:

Wahlbereich

Im vierten Semester haben Sie die Gelegenheit, sich in zwei Wahlpflichtbereichen zu spezialisieren. Neben zahlreichen Fächern aus dem Bereich Betriebswirtschaftslehre stehen Vertiefungen in rechtswissenschaftlichen und volkswirtschaftlichen Kursen zur Wahl.

Auch im Wahlpflichtbereich "Managerial Skills" können Sie sich Ihren Präferenzen entsprechend aufstellen. Wählen Sie aus den Bereichen Projektmanagement, Leadership, Konfliktmanagement, Teamwork und Diversity Management, aber auch Kreativitätstechniken oder Zeit- und Selbstmanagement.

Zeitlicher Aufbau

Die Aufteilung der Veranstaltungen im Bachelor-Studiengang sind in der Anlage 2 der Prüfungsordnung (ab S. 20) einsehbar (detaillierte Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie im Modulkatalog).

Bachelor Thesis

Die Zuteilung der Studierenden zu Lehrstühlen, die die Bachelor Thesis betreuen, findet im Rahmen eines Online-Anmeldeverfahren statt. Dabei haben Sie die Möglichkeit, Präferenzen aus einer Liste zur Verfügung stehender Lehrstühle abzugeben.

Internationalität (er-)leben


Fremdsprachenerwerb

Das sichere Beherrschen von mindestens einer Fremdsprache ist eine wichtige Voraussetzung für den erfolgreichen Einstieg in den international ausgerichteten Arbeitsmarkt. Mit dem Bachelor Betriebswirtschaftslehre werden Sie für diese Anforderungen bestens gerüstet. Im Rahmen der "Fremdsprachenkompetenz" können Sie eine von sieben Sprachvertiefungen (Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Japanisch, und Russisch) auswählen. In dieser werden Sie innerhalb des zweiten und dritten Semesters im Rahmen von Pflichtveranstaltungen intensiv geschult.

 
Auslandssemester


Der Bachelor-Studiengang enthält ein integriertes Auslandssemester: Alle Studierenden eines Abschlussjahrgangs verbringen das 5. Semester (HWS) entweder als Freemover oder Austauschstudierende an einer ausländischen Hochschule. Die Fakultät der Betriebswirtschaftslehre pflegt Kontakte zu über 200 renommierten Partneruniversitäten auf allen Kontinenten. Da das Auslandssemester als Modul fest in dem Mannheimer Bachelor-Studiengang verankert ist, können Leistungen aus dem Auslandssemester nach vorheriger Absprache problemlos als "International Studies" Modul in das Mannheimer Notenkonto übertragen werden. Zusammen mit dem Namen der Gastuniversität wird die erreichte Durchschnittsnote in Ihrem Mannheimer Zeugnis ausgewiesen. Bei der Wahl der Kurse für das Auslandssemester können Sie je nach Kursangebot an der Gastuniversität entscheiden, ob Sie sich während Ihres Auslandssemesters in einem bestimmten Bereich der BWL spezialisieren möchten oder aber eine breit gefächerte Ausrichtung bevorzugen. Auch ein Blick über den BWL-Tellerrand ist während des Auslandssemesters in der Regel möglich.

Verantwortlich

Als Entscheider von morgen setzen Sie sich als Studierende des Bachelor-Studiengangs Betriebswirtschaftslehre schon früh mit den Themen "Ethik" und "Verantwortliches Management" auseinander. So ist Wirtschaftsethik von Anfang an wichtiger Bestandteil der meisten Veranstaltungen und darüber hinaus als Fach integraler Bestandteil des Curriculums.

Qualifiziert

Im Bachelor Betriebswirtschaftslehre haben Sie bereits während Ihres Studiums die Möglichkeit, die Zusatzqualifikation mit dem Titel Chartered Financial Analyst (CFA) zu erwerben. Das CFA Programm ist Kernbestandteil der Initiativen des CFA Institute, eines globalen Non-Profit Berufsverbands für Investment Manager, Finanzanalysten und professionelle Anleger, der sich den Themen Kapitalmarktethik, Anlegerschutz und Finanzbildung verschrieben hat. Das berufsbegleitende CFA Programm umfasst eine Ausbildungsdauer von 3-5 Jahren, ca. 17.000 Seiten Lehrinhalte, etwa 900 Stunden Vorbereitung und drei anspruchsvolle, jeweils sechsstündige Prüfungen.

Die Universität Mannheim war einer der ersten Partner des CFA Programmpartners des Chartered Financial Analyst (CFA) Instituts in Deutschland. Die Partnerschaft ist im Bachelor Betriebswirtschaftslehre verankert. Das bedeutet, dass Vorlesungen und  Seminarinhalte des Bachelors Betriebswirtschaftslehre 70% des CFA Candidate Body of Knowledge® (CBOK) abdecken. Die Anerkennung als Partner signalisiert dass die Inhalte des Studiengangs eng verzahnt sind mit der beruflichen Praxis und dass die Studierenden adäquat auf die CFA Prüfung vorbereitet werden.

Erfahren Sie mehr über das CFA Programm.