DE / EN

Konzept und Prüfungen

Im Rahmen des Studiums „Mannheim Master in Management“ (MMM) stellt die Betriebs­wirtschaft­liche Steuerlehre eine mögliche Vertiefungs­richtung dar.

Das Angebot in Betriebs­wirtschaft­licher Steuerlehre umfasst insgesamt 75 ECTS-Punkte, wobei sowohl Grundlagen gelehrt werden als auch von Praktikern Vorlesungen angeboten werden, die anhand von Fall­studien praxisnahes Wissen vermitteln. Die Kurse bauen inhaltlich aufeinander auf. Grundsätzlich stellen 500er-Kurse die Grundlagen der nationalen Besteuerung dar. Darauf aufbauend vermitteln 600er-Kurse Grundlagen der nationalen und internationalen Besteuerung der Unternehmen, der ökonomischen Wirkungen von Steuern sowie der Möglichkeiten der nationalen und internationalen Steuerplanung. 700er-Kurse betreffen das Seminar in der Betriebs­wirtschaft­lichen Steuerlehre und das Master-Kolloquium. In einem 800er-Kurs können (auf Antrag) Probleme der Steuerwirkung und Steuerplanung vertieft werden. Dieser Aufbau bedeutet nicht, dass bestimmte Kurse als Voraussetzung für die Teilnahme an einem anderen Kurs angesehen werden. Er dient lediglich als Orientierungs­hilfe.

Eine Vertiefung im Fach Betriebs­wirtschaft­liche Steuerlehre ist generell auch in englischer Sprache möglich, das Angebot an englischsprachigen Veranstaltungen umfasst 33 ECTS-Punkte.

Ein Überblick über das Angebot in der Betriebs­wirtschaft­lichen Steuerlehre

Kursname Credits Details Zeitraum
TAX 521 Fall­studien zur Besteuerung der Unternehmen 4 ECTS

Kursdetails

FSS
TAX 530 Taxation of Bussinesses and Individuals 6 ECTS

Kursdetails

HWS
TAX 611 Fall­studien zur int. Unternehmens­besteuerung 4 ECTS

Kursdetails

HWS
TAX 620 Applied Empirical Research: Methods and Practical Implementation 6 ECTS

Kursbeschreibung

HWS
TAX 630 International Business Taxation 6 ECTS

Kursdetails

FSS
TAX 660 Tax Planning: The Role of Taxes for Business Decisions 6 ECTS

Kursbeschreibung

HWS
TAX 661 Fall­studien zur internationalen Steuerplanung 4 ECTS

Kursdetails

FSS
TAX 670 International Tax Planning 6 ECTS

Kursdetails

HWS
TAX 730 Seminar in Betriebs­wirtschaft­licher Steuerlehre 6 ECTS

Kursdetails

FSS/HWS
TAX 740 Master Kolloquium 0 ECTS

Kursdetails

FSS/HWS
Master­arbeiten 24 ECTS

Kursdetails

FSS/HWS

Bei Prüfungen gilt grundsätzlich der aktuelle Rechts­stand zum Zeitpunkt der letzten Vorlesung. Stützen Sie Ihre Argumentation, soweit die Aufgabenstellung dies erfordert, auf das entsprechende Steuergesetz und die einschlägige Rechts­prechung sowie auf die entsprechenden Richtlinien und sonstigen Verwaltungs­anweisungen. 

Bitte achten Sie auf eine gut lesbare Darstellung. Nicht klar zu entziffernde Textpassagen gehen nicht in die Bewertung einer Klausur ein. Formulieren Sie immer ganze Sätze. Eine stichpunktartige Lösung genügt nicht. 

Es werden grundsätzlich fünf Aufgaben gestellt. Eine Aufgabe muss bearbeitet werden (Pflichtaufgabe). Aus den verbleibenden vier Aufgaben sind drei zu bearbeiten (Wahlaufgaben). Werden sämtliche Wahlaufgaben bearbeitet, so wird Aufgabe fünf nicht gewertet. Bei einer Klausurzeit von 90 Minuten können in der Regel insgesamt 90 Punkte erreicht werden. Auf die Pflichtaufgabe entfallen dann regelmäßig 60 Punkte. Auf die Wahlaufgaben entfallen entsprechend jeweils 10 Punkte. 

Antworten oder Teile einer Antwort, die nicht korrigiert werden sollen, sind zweifelsfrei durchzustreichen. Diese werden als nicht bearbeitet mit null Punkten bewertet.

Erlaubte Hilfsmittel bei Prüfungen: 

Zulässig sind ein nicht programmierbarer Taschenrechner, Steuergesetze und Steuer­richtlinien. Erlaubt sind Unterstreichungen oder (farbige) Markierungen in Gesetzen und Richtlinien sowie Haftnotizen als Register (ohne Beschriftung). 

Nicht erlaubt sind eigene Ausdrucke der Gesetze oder Richtlinien. Die Gesetze und Richtlinien dürfen keine Anmerkungen oder Verweise auf Vorschriften enthalten.