DE / EN

Projekte

Do IT! - Erfassung sozio-kultureller Hemmnisse für die Wahl von IT-Berufswegen von Frauen

Deutschland ist weit davon entfernt, sein Innovations­potential durch die Ausbildung qualifizierter Fach­kräfte im digitalen Zeitalter auszuschöpfen. Zwar studieren viele Männer in Deutschland Wirtschafts­informatik, doch ist der Anteil der Frauen nur bei 20%, obwohl junge Frauen Informations­technologie (IT) in ihrem Alltag aktiv und hochfrequentiert nutzen.

Das Projekt nimmt sich diesem scheinbaren Paradoxon an und hat zum Ziel herauszuarbeiten, warum sich junge Frauen trotz ihrer alltäglichen Nutzung von IT kaum für das MINT-Fach Wirtschafts­informatik interessieren. Dazu knüpft das Projekt an der Nutzung von IT durch junge Frauen an und verbindet Determinanten der IT-Nutzung junger Frauen aus der IT-Akzeptanzforschung mit Determinanten der Studien- und Berufswahl aus der MINT-Forschung, um deren Zusammenspiel im Alltag junger Frauen besser zu verstehen. Die identifizierten Zusammenhänge münden in der zweiten Projekt­phase in Hypothesen, deren empirische Über­prüfung aufzeigt, aus welchen sozio- kulturellen und psychologischen Gründen junge Frauen unter Berücksichtigung ihrer alltäglichen IT- Nutzung Wirtschafts­informatik als Berufsweg meiden. Die letzte Projekt­phase mimt ein typisches Szenario aus dem Studien- und Berufsalltag von Wirtschafts­informatikerinnen und beleuchtet die der Studien- und Berufswahlentscheidung zugrundeliegende Dynamik.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Projekts: www.projekt-do-it.de