DE / EN

v.l.n.r.: Juniorprof. Christina Schamp, Prof. Dr. Christian Becker (Dekan), Prof. Tabea Bucher-Koenen

Neuzugänge an der BWL-Fakultät

Fakultät BWL begrüßt zwei neue Mitglieder.

An der Fakultät für Betriebs­wirtschafts­lehre gibt es seit diesem Semester zwei neue Mitglieder, die das Team der insgesamt 38 ProfessorInnen verstärken: Juniorprof. Dr. Christina Schamp und Prof. Dr. Tabea Bucher-Koenen.

Dr. Christina Schamp hat seit Beginn des Herbstsemesters die Juniorprofessur für Empirische Forschungs­methoden an der Area Marketing & Sales inne. Sie hat Betriebs­wirtschaft an der Universität St. Gallen und Sozialpsychologie an der London School of Economics studiert und 2018 an der Universität Hamburg zum Thema „Ethicality in the Marketplace“ promoviert. Berufliche Erfahrung sammelte sie zuvor bei McKinsey and Company, Inc.

„Es ist mir eine Ehre, seit Herbst 2019 Teil der Fakultät für Betriebs­wirtschaft an der Universität Mannheim zu sein. Ich möchte mit meinen Forschungs­projekten dazu beitragen, den internationalen Ruf der Universität für Spitzenforschung mit Fokus auf praktischen Implikationen weiter voranzutreiben. Mit meiner Berufserfahrung in einer Top-Management-Beratung möchte ich zudem die enge Verknüpfung der Universität mit der Praxis weiter pflegen. Ein persönliches Anliegen ist es mir auch, Studierende und Doktoranden – vor allem auch weibliche –  für eine Karriere im Bereich Customer Insights innerhalb oder außerhalb der Universität zu begeistern.“.

In ihrer Forschung befasst sich Frau Schamp mit Konsumentenverhalten, insbesondere ethischem Kaufverhalten und dem (moralischen) Verhalten von Konsumenten in sozialen Medien. Hierzu kooperiert sie mit verschiedenen Partnern aus der Praxis und internationalen Forschern der Universität Groningen, INSEAD und der Columbia Business School. In ihren Forschungs­projekten stützt sie sich außerdem auf eine Vielzahl unterschiedlicher Methoden – von verhaltens­wissenschaft­lichen Experimenten zu Machine Learning Ansätzen – , die sie alle in ihrer Vorlesung thematisiert.

Prof. Dr. Tabea Bucher-Koenen hat kürzlich den Lehr­stuhl für Finanzmärkte an der Area Finance übernommen und tritt damit die Nachfolge von Prof. Sascha Steffen an. Frau Bucher-Koenen leitet darüber hinaus seit Januar 2019 den ZEW-Forschungs­bereich „Internationale Finanzmärkte und Finanz­management“. Sie hat Betriebs­wirtschafts­lehre und Interkulturelles Management an der Friedrich-Schiller Universität in Jena sowie Europäische Integration an der University of Kent in Canterbury/Großbritannien studiert. 2010 promovierte sie an der Universität Mannheim zum Thema „Financial Literacy, Cognitive Abilities, and Long-term Decision Making - Five Essays on Individual Behavior“. Im Anschluss war Bucher-Koenen als Gast­wissenschaft­lerin am Dartmouth College/USA tätig, bevor sie 2011 die Leitung des Forschungs­bereichs „Gesundheit und Leben“ am Münchner Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik übernahm. 

In ihrer Forschung befasst Frau Bucher-Koenen sich vordergründig mit dem Gebiet der Finanzen privater Haushalte (Household Finance), der Altersökonomie und dem demografischen Wandel, insbesondere mit der Rolle von privaten und staatlichen Rentensystemen und von langfristigen Finanzentscheidungen.

Zurück