DE / EN

Einführung von Electronic Performance Support Systems (EPSS) zur Performancesteigerung und Kompetenz­entwicklung am Arbeits­platz

Haupt­verantwortliche: 

  • Alexia Holzmann
  • Prof. Dr. Andreas Rausch
  • Prof. Dr. Jürgen Seifried

Status: Laufend, Projektstart Dezember 2020

Er­kenntnisziele / Fragestellungen:

  • Welche Erwartungen haben die Autor:innen und Mitarbeiter:innen an die Funktionen und kontextsensitiven Hilfen von EPSS?
  • Welche Heuristiken guten Erklärens können in kontextsensitiven Hilfen umgesetzt werden?
  • Wie entwickelt sich das Problemlöseverhalten und die wahrgenommene Performanz der Nutzer:innen über die Verwendung der angebotenen Hilfen? Inwiefern lässt sich der Erfolg von EPSS mittels der Nutzungs­daten messen?
  • Welche EPSS Anbieter gibt es am Markt und welche lernförderlichen Lösungen bieten sie an?

 

Kurzbeschreibung des Forschungs­projektes:

Die zunehmend komplexer werdenden und sich schneller entwickelnden, digitalen Werkzeuge erhöhen den Bedarf hinsichtlich der Häufigkeit und Intensität für die Weiter­entwicklung von Mitarbeiter:innen im Unternehmen. Gleichzeitig können die bisher bekannten, klassischen Formate für Lernen im betrieblichen Umfeld diesen kontinuierlich erhöhten Bedarf nicht mehr ausreichend decken, sodass ein agileres Lernen und Arbeiten erforderlich wird.

Eine Möglichkeit zur Bedarfsdeckung ist das informelle Lernen am Arbeits­platz, bei dem sich die Lernenden problemgeleitet und intentional aus der Situation und dem Arbeits­kontext heraus Wissen und Fähigkeiten aneignen. Daher liegt ein besonderes Augenmerk darauf, relevantes Wissen zu identifizieren und zielgerichtet im Arbeits­prozess bereit zu stellen.

Aus diesem Kontext heraus sind Electronic Performance Support Systeme entstanden, die als eigenständige Online Systeme eine Möglichkeit für die Integration darstellen. EPSS sind konzipiert, Wissensdatenbanken mit Expertenrat, Lernerfahrungen und Leitlinien zu kombinieren, mit dem Ziel, die Mitarbeiter in ihrem Arbeits­umfeld zu unterstützen. Dies erfolgt in der Regel kontextsensitiv und stellt einen pragmatischen Ansatz zur Performancesteigerung und Unterstützung der Problemlösung im Arbeits­alltag dar.

Die zu untersuchenden Fragestellungen werden in den beiden Themen­bereichen der Performancesteigerung und Kompetenz­entwicklung der Nutzer:innen im Arbeits­prozess formuliert.

Fragebogenstudie

Aus Sicht von Software-Nutzern werden Erwartungen an EPSS Systeme untersucht. 

Erklär-Heuristiken

Die Heuristiken von EPSS werden untersucht. 

Prozessanalyse

Das EPSS-Nutzungs­verhalten wird prozessnah untersucht. 

Markt­studie

Verschiedene EPSS-Systeme am Markt werden auf ihre Lernförderlichkeit untersucht. 

Tagungs­beiträge und Publikationen

Informationen folgen