DE / EN

Ziele des Kurses

Ziel dieses Kurses ist es, eine Brücke zwischen einer statistischen Einführung und der Anwendung von Methoden in der Praxis zu schlagen. Die Studierenden lernen die wichtigsten Methoden zur Analyse von Abhängigkeiten (insbesondere Varianzanalyse und Regressionsanalyse) kennen und die Ergebnisse dieser Analysen zu interpretieren. So entwickeln die Studierenden die Fähigkeit, empirische Datensätze mit Hilfe der deskriptiven Statistik zu analysieren und lernen, Hypothesen über die Struktur der vorliegenden Daten statistisch zu testen.

Konkret soll dieser Kurs die Studierenden be­fähigen

  1. sich mit den Möglichkeiten und Grenzen empirischer Methoden der Wirtschafts­forschung vertraut zu machen
  2. die Fähigkeit zu entwickeln, empirische Datensätze mit Hilfe der deskriptiven Statistik zu analysieren und Hypothesen über die Struktur der Daten statistisch zu überprüfen
  3. sich mit den gängigen Datenerhebungs­methoden wie qualitativen Studien, experimentellen Studien, Umfragen und Sekundärdaten vertraut machen
  4. die generellen Chancen und Herausforderungen der gängigen Erhebungs­methoden zu verstehen
  5. sich auf das Verfassen von Seminar- und Master­arbeiten oder auf fortgeschrittene Methodenkurse vorbereiten.
KursnameCreditsDetailsZeitraum
CC 503 Empirical Methods6

Kursdetails

Frühjahrssemester Herbstsemester

Kurs­informationen

Verantwortlicher Dozent Prof. Dr. Arnd Vomberg
Veranstaltungs­art Vorlesung und Übung
Leistungs­punkte 6 ECTS (4 Vorlesung, 2 Übung)
Semesterwochenstunden 3 Stunden
Sprache Englisch
Prüfungs­form und –umfang schriftliche Prüfung
Prüfungs­termin tba (90 Minuten)
  • Gliederung

    Das Modul soll einen Überblick über zentrale Grundlagen und Methoden empirischer Forschung in der Betriebs­wirtschaft geben. Im Einzelnen werden folgende Themen behandelt:

    • zentrale Theorien empirischer Forschung, Ableitung von Forschungs­fragen und Hypothesen
    • zentrale Grundlagen deskriptiver und induktiver Statistik (z.B. deskriptive Statistiken, Wahrscheinlichkeits­verteilungen, inferenzstatistische Tests)
    • Einführung in qualitative empirische Forschung
    • Einführung in experimentelle empirische Forschung
    • Einführung in befragungs­basierte empirische Forschung
    • Einführung in empirische Forschung auf Grundlage von Sekundärdaten (strukturierte und unstrukturierte Daten)
    • Einführung in Machine Learning Ansätze (Text analytics, Image analytics)
    • Anwendungs­gebiete und Grenzen alternativer qualitativer und quantitativer empirischer Methoden
  • Anforderungen

    Statistik­kenntnisse auf Bachelor-Niveau. Liegen diese nicht vor, so ist mit einem erhöhten Zeitbedarf für Vor- und Nachbereitung der Veranstaltungen zu rechnen, eine Teilnahme ist aber dennoch möglich.

    Für Studierende des MMM gilt: Studierende belegen entweder das Modul CC 503  „Empirische Methoden“ oder das Modul CC 502 „Applied Econometrics“.

    Abweichende Regelungen gelten für Studierende des MMBR.

    Das Modul CC 503 wird insbesondere empfohlen für Studierende, die eine Vertiefung im Bereich Marketing anstreben und das Modul MKT 520 belegen möchten.

    Die Unterrichtssprache des Kurses ist englisch.

  • E-Learning

    Aktuelle Informationen zur Veranstaltung werden in ILIAS zur Verfügung gestellt. Daher sollten alle Studierende, die die Veranstaltung besuchen, zu Semesterbeginn

  • Anerkennung im Rahmen eines Auslands­aufenthaltes

    Die Anerkennung des Moduls CC 503 im Rahmen des Master­studien­gangs erfolgt nach den Vorgaben und durch den Prüfungs­ausschusses für BWL.

    Soll der Kurs CC 503 im Rahmen eines Auslands­aufenthaltes erbracht werden, muss vor Beginn des Aufenthaltes ein Learning Agreement mit mir abgeschlossen werden. Grundsätzlich setzt die Anerkennung im Rahmen des Masters voraus, dass das  Niveau der Veranstaltungen im Ausland dem Master-Niveau an der Universität Mannheim entspricht. Graduate Kurse ausländischer Universitäten erfüllen diese Anforderung in der Regel.

    Sofern eine Anerkennung vorgenommen werden soll, kontaktieren Sie mich bitte. Grundsätzlich benötige ich von der anzuerkennenden Veranstaltung einen Syllabus, aus dem der genaue Inhalt der Veranstaltung sowie deren Umfang hervorgeht, sowie das Learning Agreement.

    Sollen Kurse anderer deutscher Hochschulen anerkannt werden, erfolgt eine ähnliche Prüfung. Allerdings erfolgt diese Prüfung zentral durch den Prüfungs­ausschuss BWL. Wenden Sie sich daher bitte zuerst an den Prüfungs­ausschuss BWL, wenn eine Anerkennung von einer anderen deutschen Hochschule erfolgen soll.