Matlabpaket Finanzrisiko­management

Auf dieser Seite werden Matlabfunktionen zur Implementierung der im Finanzrisiko­managementbuch dargestellten Verfahren aus dem Bereich der Quantilrisikomessung zur Verfügung gestellt. Diese Funktionen können insbesondere dazu verwendet werden, die Ergebnisse der enthaltenen Fall­studien zu reproduzieren.

Das Funktions­paket ist in folgende Bereiche aufgeteilt:

  1. Value at Risk (VaR) Berechnung
    Empirischer VaR, Cornish-Fisher-VaR, Normal/t-Var, POT-VaR, Normal-Mixture-VaR

  2. Expected Shortfall (ES) Berechnung
    Empirischer ES, Cornish-Fisher-ES, Normal/t-ES, POT-ES, Normal-Mixture-ES
     
  3. VaR Backtesting
    Tests auf Unconditional/Conditional Coverage und Unabhängigkeit
     
  4. Dynamische Risiko­modelle
    EWMA- und GARCH-basierte bedingte VaR- und ES-Schätzer
     
  5. Portfoliorisiko
    Historische Simulation, Varianz-Kovarianz-Ansätze, copula­basierte Ansätze, Kapitalallokations­verfahren
     
  6. Derivate
    Black-Scholes-Preise und Griechen, exakter VaR, Delta-Approximation VaR, Delta-Gamma-Approximation VaR, Berücksichtigung von Restlaufzeiteffekten, Monte-Carlo-Simulation VaR
     
  7. Kreditrisiko
    VaR bei unabhängigen Ausfällen (exakte Verteilung, Poisson- und Normalapproximation), VaR in homogenen Faktor­modellen (numerische Integration, LHP-Approximation, Granularitätsadjustierung, Monte-Carlo-Simulaton)
     
  8. Hilfsfunktionen
    insb. Funktionen zur Schätzung und Simulation
     
  9. Beispiele
    Kurze Anwendungs­beispiele ausgewählter Funktionen aus den genannten Bereichen. (Umfangreichere Beispiele werden im Dozenten­bereich des Verlages zur Verfügung gestellt.)

Einen detaillierteren Überblick zum Funktions­umfang und erste Hinweise zu deren Verwendung finden Sie in [Überblick]. Genauere Informationen sind in den Funktionen selbst enthalten und können wie üblich  mittels der Matlab-Befehle „help“ und „doc“ abgerufen werden. Die Funktionen sind möglichst einfach gehalten und verzichten bspw. auf eine umfangreiche Fehlerbehandlung, so dass das Paket möglicherweise auch zur Veranschaulichung der jeweiligen Methoden im Rahmen von eigenen Fallbeispielen und Lehr­veranstaltungen geeignet ist.

Das Funktions­paket wird unter einer BSD-Lizenz zur Verfügung gestellt und kann demnach frei verwendet und erweitert werden. Es wird jedoch keinerlei Haftung für Fehler und daraus resultierende Schäden übernommen.

Falls Sie Fehler im Programmpaket finden oder Verbesserungs­vorschläge haben, freuen wir uns über eine Email an huggenberger(at)bwl.uni-mannheim.de


Download Gesamtpaket, Version vom 21.03.2018.
 

Wir danken Jan Bauer für seine wertvolle Unterstützung bei der Aufbereitung und Dokumentation der Programmcodes.