FIN 603 - Empirical Finance

Allgemeine Informationen

! Anmeldefrist: 15. Februar 2018, 12:00 Uhr !

Interessierte Studenten müssen sich um einen Platz in dem Kurs bewerben. Der Bewerbungs­prozess ist unten beschrieben.

Der Kurs vermittelt ein Verständnis von wichtigen empirischen Methoden und deren Anwendung in der Finanz­markt­ökonomie. Er deckt Themen in den Bereichen Asset Pricing, Corporate Finance und Finanz­markt­mikrostruktur ab. Die Studenten werden lernen empirische Analysen mit Hilfe des Softwarepaketes Stata durchzuführen. Von den Teilnehmern wird erwartet, sich vor Beginn des Kurses Kenntnisse im Umgang mit Stata anzueignen, die dem Level entsprechen, welches jedes Semester im Stata-Tutorial gelehrt wird. Der Kurs versetzt Studenten in die Lage selbstständig empirische Forschung im Bereich Finance zu planen und auszuführen und bereitet auf eine empirische Seminar- oder Master­arbeit in der Finance Area vor. Ein Teil des Kurses besteht aus der praktischen Anwendung der gelernten Methoden auf verschiedene Fall­studien.

Lernziele:

  • Ein gutes Verständnis von empirischen Methoden und deren zugrundeliegenden Annahmen.
  • Die Studenten werden in der Lage sein, angemessene Methoden für gegebenen empirische Probleme auszuwählen und in effizienter Art und Weise anzuwenden.
  • Die Fall­studien ermöglichen den Studenten grundlegende Programmier­kenntnisse in Stata zu entwickeln.

Organisation

Die Veranstaltung besteht aus einer wöchentlichen Vorlesung und vier Übungen, die sich mit der Anwendung der Vorlesungs­inhalte in mehreren Fall­studien beschäftigen. Die Vorlesung vermittelt konzeptuelles und empirisches Wissen. In den Fall­studien werden die Konzepte auf beispielhafte empirische Forschungs­fragen angewandt.


Verantwortliche Personen

Vorlesung

Prof. Dr. Erik Theissen

Prof. Dr. Erik Theissen

Lehr­stuhl­inhaber
Lehr­stuhl für ABWL und Finanzierung

    Weitere Informationen

  • Zeit und Ort

    ​​​​​​Vorlesung

    • Dienstags, 13:45-17:00 Uhr von 13. Februar bis 17. April 2018 im Raum L9, 1-2, 001 
    • keine Veranstaltung am 27. März, 3. April und 5. April

    Übung

    • Übungs­termine sind der 13. März, 17. April, 8. Mai und 29. Mai
    • Die Übung findet in L7, 3-5, 257 (PC-Pool) von 15:30 bis 17:00 Uhr statt.

    Vorläufiger Ablaufplan der Fall­studien

    • Zwei Wochen Bearbeitungs­zeit um die Fall­studien zu lösen
    • Ausgabe der Fall­studien immer am Tag der Vorlesung, drei Wochen vor der Übung
    • Abgabe der Fall­studien immer am Tag der Vorlesung, eine Woche vor der Übung

    Über mögliche Änderungen im Ablauf sowie den Zeitpunkt der Klausur wird der Lehr­stuhl rechtzeitig informieren. Informationen zu den einzelnen Terminen finden Sie auf Portal2 unter dem Kurstitel „FIN 603 Empirical Finance“.

  • Unterrichtssprache

    Sprache der Vorlesung ist Englisch. Sämtliche Materialien sowie die Prüfung sind ebenso auf Englisch.

  • Benotung

    Die finale Note setzt sich aus einer Klausur (45%), den bearbeiteten Fall­studien (45%) und der Mitarbeit in den Übungs­veranstaltungen zusammen. Fall­studien können individuell oder in Gruppen von bis zu drei Studenten eingereicht werden.

  • Registrierung & Teilnahme

    • Kursregistrierung über Portal2 (1. Februar bis 15. Februar)
    • Prioritätenliste für alle teilnahmebeschränkten Kurse

    Anmerkung: Auch für den Fall, dass dieser Kurs ein Pflichtkurs für Sie ist (MMBR), sollten Sie sich für den Kurs registrieren.

    Auswahlkriterien:

    • Bewerbungen <= Kursplätze: Alle Studenten werden zugelassen
    • Bewerbungen > Kursplätze: Zuteilung nach zentralem Vergabe­verfahren
  • Stata-Tutorial

    Die Teilnahme an den freiwilligen Stata-Tutorien zu Beginn des Semesters oder die selbstständige Erarbeitung eines vergleichbaren Wissensstandes wird erwartet. Die Kursmaterialien der Stata-Tutorien werden bereitgestellt.

  • Plagiatspolitik

    Wir werden jeden Plagiatsfall, wenn identische Ausarbeitungen eingereicht werden oder wenn Ausarbeitungen sich mit öffentlichen Dokumenten überschneiden/mit diesen übereinstimmen, als Verstoß gegen die Prüfungs­ordnung ansehen. Für alle Gruppen­mitglieder wird die entsprechende Aufgabe mit „5,0“ gewertet, unabhängig davon, ob sie das Original zur Verfügung gestellt haben, vom Original kopiert haben oder eine dritte Person vom Original haben kopieren lassen. Zu diesem Zweck halten wir elektronische Kopien von Fall­studien­ausarbeitungen vor (siehe unten).

    Bei Einreichung der schriftlichen Ausarbeitung in unserem Sekretariat werden Sie aufgefordert werden unsere Plagiatspolitik zu unterzeichnen. Wir sind dem „Fair-Play-Gedanken“ verpflichtet und werden jeden Plagiatsfall als Betrug werten. Es wird unter keinen Umständen Ausnahmen von dieser Regelung geben. Es ist Ihre Verantwortung nur solche Ausarbeitungen einzureichen, die unter unserer Plagiatspolitik zulässig sind. Im Zweifelsfall bitten wir Sie, uns zu kontaktieren bevor Sie Ihre Arbeiten einreichen.