DE / EN

And the Winner is ...? The Desirable and Undesirable Effects of Platform Awards: ISR akzeptiert Forschungs­beitrag

Der Forschungs­beitrag “And the Winner is ...? The Desirable and Undesirable Effects of Platform Awards” wurde zur Veröffentlichung in der Fach­zeitschrift Information Systems Research (ISR) (UTD 24 ranking, VHB-JOURQUAL A+) angenommen.

Jens Förderer, Nele Lüker und Armin Heinzl konnten erfolgreich ihren Beitrag zu erwünschten und unerwünschten Effekten von Entwicklerpreisen (developer awards) auf die Innovations­leistung von Komplementären in Plattform-Ökosystemen in der Fach­zeitschrift „Information Systems Research“ platz­ieren.

Der Beitrag untersucht die Auswirkungen der Entscheidung von Plattformbetreibern, herausragende Innovationen von Komplementären mit Entwicklerpreisen auszuzeichnen. Obwohl Entwicklerpreise rein symbolischer Natur sind, können diese Anreize für Komplementäre setzen, ihre Produkt­strategien anzupassen. Dies führt sowohl zu erwünschten als auch zu unerwünschten Konsequenzen für den Plattformbetreiber. Die Studie präsentiert drei Hypothesen zu den Auswirkungen von Entwicklerpreisen auf die Produkt­strategien von Komplementären basierend auf der Signaling-Theorie. Um die Hypothesen zu testen, wird ein Quasi-Experiment im Kontext der mobilen Google Android-Plattform und des prestigeträchtigen Google Play Awards durchgeführt. Die Studie ermittelt den Effekt des Awards mit Hilfe eines Difference-in-Differences-Designs zwischen Award-Gewinnern und Zweitplatz­ierten vor und nach der Verleihung. Die Stichprobe umfasst 125 Award-Nominierte und ihre 793 Apps zwischen 2016 und 2018. Die Studie präsentiert drei Ergebnisse. Erstens ermutigt der Award die Gewinner, sich auf die Veröffentlichung von Produkt-Updates zu konzentrieren, anstatt neue Produkte zu veröffentlichen. Zweitens erhöht der Award die Wahrscheinlichkeit von Multihoming bei den Empfängern. Drittens erhöht die Auszeichnung die Zahl der Produkt-Veröffentlichungen anderer Komplementäre in der Markt­nische des Empfängers. Der Artikel leistet einen Beitrag zur Plattform-Governance-Literatur, indem er Aufschluss über die Auswirkungen von Entwicklerpreisen auf das Innovations­verhalten gibt. Darüber hinaus haben die Ergebnisse theoretische Implikationen für das Verständnis „weicher“ Plattform Governance-Mechanismen.

Zurück