DE / EN

Lok 4.0 - Lernortkooperation digital gestalten

Projektbeschreibung

„Lok 4.0 - Lernortkooperation digital gestalten“ ist ein Verbunds­projekt, das der Lehr­stuhl für technologie­basiertes Instruktiondesign der Universität Mannheim, zusammen mit dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) und dem Arbeitgeber­verband Südwestmetall durchführt. 
Im Zuge der Digitalisierung und der Implementation von Industrie 4.0 wandeln sich die Kompetenz­anforderungen an Fach­kräfte. Deshalb muss sich auch die Art und Weise in der die Ausbildung durchgeführt wird verändern. Durch die Digitalisierung ergeben sich neue Chancen für die Lernortkooperationen, z.B. mit den Lernfabriken 4.0. An zahlreichen Berufsschulen in Baden-Württemberg wurden entsprechende Anlagen installiert. Ziel von LoK 4.0 ist es, didaktische Konzepte auszuarbeiten, um die Lehr- und Lernpotenziale der Lernfabriken angemessen zu nutzen. Durch moderne Ausbildungs­methoden möchte dieses Projekt dazu beitragen die Digitalisierungs­aspekte des dualen Ausbildungs­system erfolgreich zu gestalten. Die im Projekt entwickelten Lernmodule werden den Mitgliedsbetrieben und Ihren dualen Partnern zur Verfügung gestellt.“

Förderung