DE / EN

Case Study Competition on Tax Transparency

TAX 451 für Bachelor­studierende (BWL)

Dozent Prof. Dr. Christoph Spengel
Angebotsturnus Frühjahrs-/Sommersemester
Veranstaltungs­art Fallstudie
ECTS 3
Sprache Englisch
Prüfungs­form Schriftliche Ausarbeitung und (Gruppen-)Präsentation der Fallstudie
Leonie Fischer, M.Sc.

Ansprech­partner

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Leonie Fischer.

Sarah Winter, M.Sc.

Ansprech­partner

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Sarah Winter.


Kursbeschreibung

Der Kurs „Tax 451: Case Study Competition on Tax Transparency“ wird als Wahlfach für Studierende des Bachelor­studien­gangs Betriebs­wirtschafts­lehre (B.Sc.), für Austausch­studierende sowie für Studierende im Rahmen der Online Exchange Initiave von ENGAGE.EU angeboten. Im Fokus des Kurses steht das Thema „Steuertransparenz“. Die Studierenden erhalten zunächst einen Überblick über aktuelle Themen in diesem Bereich und evaluieren anschließend im Rahmen einer Fallstudie (Gruppen­arbeit) die Ziele sowie die Umsetzung einer supra-nationalen Initiative, wie z.B. der europäischen Richtlinie „DAC 6“ zur Meldung von aggressiven Steuergestaltungs­modellen, dem Country-by-Country Reporting oder dem automatischen Austausch von Steuer­informationen. Der Kurs besteht aus einer Einführungs­vorlesung sowie der Fallstudie, die in Kooperation mit dem Unternehmens­partner PwC durchgeführt wird.


Kursstruktur

  • Ziele der Veranstaltung

    • Bedeutung der Steuertransparenz für die Politik und für multinationale Unternehmen erkennen
    • Aktuelle Themen im Bereich der Steuertransparenz verstehen und im Hinblick auf ihre Bedeutung, politische Dimension sowie praktische Umsetzung analysieren
    • Anwendung und Vertiefung des steuerlichen Wissens im Rahmen einer Fallstudie

Weitere Informationen

  • Ablauf des Kurses

    Zu Beginn des Semesters findet nach Ende des Anmeldezeitraums eine Einführungs­veranstaltung für alle Teilnehmenden statt. Hier werden die theoretischen Inhalte, welche für die Bearbeitung der Fallstudie erforderlich sind, vermittelt. Das anschließende Kick-Off Meeting markiert den Beginn der Bearbeitungzeit der Case Studies. Während dieses Meetings erfolgt die Zuteilung zu den Gruppen, gleichzeitig erhalten die Gruppen auch ihren Fall­studien­sachverhalt und lernen ihre/n betreuende/n PwC-Mentor/in kennen. Nach Ende des Bearbeitungs­zeitraums werden die finalen Ergebnisse im Rahmen eines Präsentations­tages vorgestellt und diskutiert. Die Bearbeitungs­zeit beträgt ca. vier bis sechs Wochen, sodass der Kurs bereits vor Ende der Vorlesungs­zeit im Mai abgeschlossen wird. Während des Bearbeitungs­zeitraums finden bis zu drei individuelle Meetings mit der/m betreuenden Mentor/in statt.

    Nähere Informationen zum semester­spezifischen Ablauf des Kurses

  • Anmeldung

    Die Studierenden können sich innerhalb einer festgelegten Frist für die verbindliche Kursteilnahme anmelden. Die Anmeldefirst finden Sie unter „Ablauf des Kurses“, im Dokument zu den semester­spezifischen Informationen. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an die Ansprech­partner mit den folgenden Informationen:

    • aktuelles Transcripts und Lebenslauf oder
    • aktuelles Transcript und zwei Sätze zur Motivation für die Kurswahl.

    Um ein optimales Betreuungs­verhältnis sowie eine hohe Interaktion an den Veranstaltungs­tagen zu ermöglichen ist die Teilnehmeranzahl beschränkt.

  • Voraussetzungen

    Inhaltlich: Grundwissen in Accounting und/oder Taxation (z.B. Kurs TAX 303)

  • Evaluationen