DE / EN

Taxation Track im Master of Science

Unser vielfältiges Kursangebot in der betriebs­wirtschaft­lichen Steuerlehre umfasst ein breites Spektrum der nationalen und internationalen (Unternehmens-)Besteuerung. Sie können entscheiden, ob Sie mehrere Kurse als Vertiefungs­richtung oder auch einzelne Kurse zur Erweiterung des Horizonts belegen möchten. Es gibt keine formalen Voraussetzungen für die Belegung einzelner Kurse, jedoch bauen die Kurse aufeinander auf. Eine Belegung von Kursen in englischer und/oder deutscher Sprache ist möglich.

Einige Kurse werden von Honorarprofessoren und Lehr­beauftragten aus der Praxis angeboten, die anhand von Fall­studien praxisnahes Wissen vermitteln.

Die nachfolgende Übersicht fasst unser Kursangebot im Bereich Taxation zusammen. Mit einem Klick auf die Kursbezeichnung gelangen Sie  auf die Detailseite des Kurses mit Informationen zum Kurs wie Aufbau, Zielsetzung, Prüfungs­form etc. Weitergehende Informationen zu unserem Kursangebot finden Sie auch in den Folien unserer Master-Einführungs­veranstaltung.


Wahlmodul Steuerrecht

Im Rahmen des Studien­gangs Mannheim Master in Management können Wahlmodule anderer Fakultäten belegt werden. Das Modul Steuerrecht der juristischen Fakultät an der Universität Mannheim bietet  eine ideale Ergänzung zum Kursangebot der Area Accounting & Taxation. Dieses Wahlmodul ist mit einem Umfang von 12-24 ECTS zu belegen und kann mit Einzel­veranstaltungen aus dem Modul Handels- und Gesellschafts­recht kombiniert werden.

Die Vorlesungen werden zum Großteil von namhaften Dozenten aus der Beratungs- und Verwaltungs­praxis gehalten.


Master-Thesis und Master-Kolloquium (MMM)

Für die Absolvierung des Studien­gangs Mannheim Master in Management (M.Sc.) ist eine die erfolgreiche Anfertigung einer Master­arbeit zwingend erforderlich. Eine Master­arbeit am Lehr­stuhl von Prof. Spengel zeichnet sich insbesondere durch die individuellen inhaltlichen Vertiefungs­möglichkeiten sowie die zeitliche Flexibilität aus.

  • Umfang und Ablauf

    Am Lehr­stuhl von Prof. Spengel können Master­arbeiten nach individueller Absprache zu jeder Zeit begonnen werden. Die Bearbeitungs­zeit beträgt ab Anmeldung vier Monate und der Umfang sollte dementsprechend 50 Seiten nicht überschreiten. Die erfolgreiche Anfertigung der Master­arbeit wird mit 24 ECTS-Punkten vergütet.

    Die Master­arbeiten können in englischer oder deutscher Sprache abgefasst werden.

    Über die Betreuung der Master­arbeit durch eine/n wissenschaft­liche/n Mitarbeiter/in hinaus erhält jeder Student die Möglichkeit Aufbau und Zielsetzung seiner Master­arbeit im Rahmen eines Master­kolloquiums vorzustellen. Dieses findet nach individueller Absprache meist in der Mitte der Bearbeitungs­zeit statt.

  • Themen

    Die Themenvergabe erfolgt nach Rücksprache mit einem der wiss. Mitarbeiter, wobei eigene Vorschläge durchaus willkommen sind. Hierbei sind sowohl empirische und analytische als auch qualitative und normative Studien möglich. Exemplarische Themenfelder aus vergangenen Semestern sind:

    • Internationale Steuerplanung multinationaler Konzerne
    • Die Besteuerung von IT-Konzernen und des E-Commerce
    • Fragestellungen grenzüberschreitender Aktivitäten von Unternehmens­einheiten verschiedener Rechts­formen
    • Steuerbelastungs­vergleiche
    • Die Aktions­punkte des BEPS-Projekts der OECD
    • Die Besteuerung hybrider Finanzinstrumente
    • Länder­vergleichende Analysen
    • Die Auswirkung von internationaler Besteuerung auf Investitions- und Finanzierungs­entscheidungen
    • Eigen- und Fremdkapitalnutzung und steuerliche Konsequenzen
  • Anmeldung und Kontakt

    Eine Anmeldung zur Master­arbeit ist grundsätzlich jederzeit möglich. Informieren Sie sich vorab bitte bei unseren wissenschaft­lichen Mitarbeitern über formale und inhaltliche Voraussetzungen. Nach Ihrer Kontaktaufnahme wird sich eine/einer unserer wissenschaft­lichen Mitarbeiter Ihrem Vorhaben annehmen und Ihnen für die Betreuung während der Bearbeitungs­zeit zur Verfügung stehen.

    Circa vier Wochen vor dem gewünschten Beginn der Arbeit sollte der „Informations­bogen zur Übernahme einer Master­arbeit in Betriebs­wirtschaft­licher Steuerlehre“ im Sekretariat des Lehr­stuhls abgegeben werden.

  • Voraussetzungen


Learning Agreements

Informationen zur Anerkennung von Leistungen aus dem Ausland und zu Learning Agreements finden Studierende im MMM hier, Studierende im M. Sc. Wirtschafts­pädagogik hier. Die Bachelor­studierenden der Fakultät BWL und Studierende in den Doppel­abschluss­programmen werden vom Dekanat BWL separat über den Prozess informiert. Studierende mit Beifach BWL wenden sich bitte direkt an Cathrin Rieger beim Dekanat BWL.


    FAQ Klausuren

  • Werden alte Klausuren zur Verfügung gestellt?

    In der Regel wird in den jeweiligen Kursen eine Klausur aus den vorangegangenen Semestern bereitgestellt.

  • Welche Hilfsmittel sind bei der Klausur erlaubt?

    Die zulässigen Hilfsmittel werden im jeweiligen Kurs kommuniziert.

    Als Hilfsmittel sind bei Klausuren im Fach der betriebs­wirtschafts­lichen Steuerlehre i.d.R. nicht programmierbare Taschenrechner zugelassen.

    Nicht zugelassen sind weitere Hilfsmittel wie z.B. Gesetzestexte.