DE / EN

Internationale Erfahrungen integriert im Master-Studium

Die Global Innovation Challenge bietet den Studierenden des MMM eine neue Möglichkeit, im internationalen Umfeld zu studieren und praktische Erfahrungen mit Unternehmen zu sammeln.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Acht dreifach international akkreditierte Business Schools entsenden ihre Studierende in gemeinsame Kurse und Projekte.
  • Studierende können eine intensive Lernerfahrung innerhalb einer kurzen Zeitspanne (10 Tage) absolvieren.
  • Bei erfolgreichem Absolvieren erhalten die Studierenden 6 ECTS für den Kurs.
  • Der Kurs lässt sich gut in das bestehende Studium integrieren, da beim Belegen des Kurses an den Partnerhochschulen ein Learning Agreement ausgestellt und eine Anerkennung des Kurses erfolgen kann (Modul „International Course“).
  • Beim Belegen des Mannheimer Moduls ist kein Learning Agreement notwendig, da der Kurs fester Bestandteil des MMM Modulkatalogs ist (OPM 693).
  • Der Kurs findet nach Ende des Mannheimer FSS statt, sodass die Teilnehmer keine Veranstaltungen innerhalb der regulären Vorlesungs­zeit verpassen.
  • Der Kurs beinhaltet sowohl in die Thematik einführende Vorlesungen als auch in der zweiten Woche die Bearbeitung eines Falls aus der Praxis „Corporate Challenge“ inklusive Vortrag vor Unternehmens­vertretern und deren Feedback.
  • Die MMM Studierenden treffen auf Master-Studierende von sieben weiteren renommierten Business Schools, die alle international akkreditiert und international ausgerichtet sind. Beim Belegen des Moduls im Ausland, ist ein zweiwöchiger Aufenthalt an einer der anderen Business Schools garantiert.

Die Partner Business Schools der Initiative

Die Kooperation Global Innovation Challenge ist eine Initiative des International Business School Network (IBSnet). Die Fakultät für BWL ist Gründungs­mitglied dieser Initiative und seit 2008 Teil dieses Netzwerks von international ausgerichteten Business Schools.

Zeitraum und Daten der Challenges

Zum Ende eines jeden FSS (aus Mannheimer Sicht) bieten vier der acht teilnehmenden Business School das Projekt Global Innovation Challenge mit unterschiedlichen Schwerpunkten innerhalb des betriebs­wirtschaft­lichen Fächerspektrums an.

An den folgenden Schools finden die Challenges in den nächsten drei Sommern voraussichtlich statt:

Sommer 2021

Sommer 2022

Sommer 2023

Católica Lisbon School of Business and Economics, Portugal

University of Mannheim Business School, Deutschland

University of Stellenbosch Business School, Kapstadt, Südafrika

BI Norwegian Business School, Oslo, Norwegen

Maastricht University School of Business and Economics, Niederlande

NCCU, Taipeh, Taiwan

QUT Business School, Brisbane, Australien

Aston Business School, Birmingham, Vereinigtes Königreich (to be confirmed)

Católica Lisbon School of Business and Economics, Portugal

University of Mannheim Business School, Deutschland

University of Stellenbosch Business School, Kapstadt, Südafrika

Im Sommer 2022 finden die Challenges in folgenden Zeiträumen statt:

  • Die Challenges an der Maastricht University School of Business and Economics, der NCCU und der BI Norwegian Business School finden vom 20. Juni bis zum 2. Juli 2022 statt mit jeweils ein bis zwei Tage vor- und nachher für An- und Abreise.
  • Die Challenge der QUT Business School findet vom 27. Juni bis zum 9. Juli 2022 statt.

Die Challenges im Sommer 2022

Managing Digital Platforms and Ecosystems

An der BI Norwegian Business School wird es bei der Challenge um digitale Plattformen und Ecosysteme gehen.

Strategic Entrepreneurship in Innovative SMEs and Family Firms

An der Maastricht University School of Business and Economics wird es um Strategisches Entrepreneurship gehen. Anhand von Business Cases werden neue Möglichkeiten und Innovationen untersucht.

Advancing the growth of Digital Asia

Die Challenge an der NCCU beschäftigt sich mit den Veränderungen im asiatischen Wirtschafts­umfeld (Globalisierung, Handel und seine diplomatische und allgemeine Wirtschafts­politik sowie Grundsätze der Unternehmens­führung usw.). Ein Austausch mit lokalen Unternehmen bringt Einblicke in die Praxis.

The Future Enterprise

Der Kurs an der QUT Business School wird sich mit Intrapreneurship und Innovation aus australischer Perspektive befassen.

Die Global Innovation Challenges finden grundsätzlich in Präsenz mit allen Teilnehmern auf dem jeweiligen Campus statt. Pandemie-bedingt werden die Challenges an der NCCU und an der QUT online stattfinden. Sollten noch einzelne weitere Schools in den Online-Modus wechseln müssen, wird das rechtzeitig hier kommuniziert.

Ihre Bewerbung für die Challenge

Als eingeschriebene Studierende des MMM haben Sie folgende Möglichkeiten, sich für die Teilnahme im Jahr 2022 zu bewerben:

  • Für das Mannheimer Modul

    Achtung: Das Mannheimer Modul findet erst wieder im FSS 2023 statt! Für das Mannheimer Modul von Professor Bode können Sie sich über die reguläre Kursanmeldung im Portal2 bewerben. Mannheim hat dafür zunächst fünf Plätze zu vergeben. Wenn sich nicht genügend Interessenten an den Partner­universitäten finden, können möglicherweise Plätze aufgestockt werden. Dies erfahren wir im April und können zunächst nicht mit weiteren Plätzen planen. Wenn Sie jedoch im Februar über das reguläre Kursanmelde­verfahren des MMM einen der fünf Plätze zugesagt bekommen, so sind Sie auf jeden Fall mit dabei.

  • Für die Module an der Maastricht University, der NCCU, der BI und der QUT

    Für die Module an der Maastricht University, der NCCU, der BI und der QUT können Sie sich bei Janna Ried vom Team Internationale Angelegenheiten der Fakultät BWL bewerben. Bitte senden Sie ein aktuelles Transcript und einen aktuellen Lebenslauf sowie ein kurzes Motivations­schreiben (maximal eine DIN A4 Seite) an Frau Ried. Sie können sich auch auf mehrere Challenges bewerben. Bitte geben Sie dann Prioritäten an. Die Bewerbungs­frist ist der 31. Januar 2022.

Global Innovation Challenge Website

Entdecken Sie die gemeinsamen Global Innovation Challenge-Website des Netzwerks.

Global Innovation Challenge 2021

Kontakt für Mannheimer Studierende

Janna Ried, M.A.

Janna Ried, M.A.

Managerin Internationale Angelegenheiten, Austausch­programme (Master-Level) & Sonder­programme
Universität Mannheim
Dekanat BWL
Schloss – Raum EO 388 (3. OG)
68161 Mannheim
Sprechstunde:
Bitte buchen Sie einen Termin über https://www.bwl.uni-mannheim.de/online-beratung/janna-ried/