DE / EN

Foto: Anna Logue

Times Higher Education Fächerrankings: Mannheim ein weiteres Mal deutschland­weit auf Platz 1 in den Wirtschafts- und Sozial­wissenschaften

Weltweit Platz 38 in den Sozial­wissenschaften, Platz 39 in den Wirtschafts­wissenschaften / Psychologie verbessert sich um 40 Plätze

In der gesamtuniversitären Bewertung des Times Higher Education (THE) World University Ranking 2021 belegte die Universität Mannheim unlängst einen sehr guten 140. Rang und platz­ierte sich damit in den Top-10-Prozent der besten Universitäten weltweit. In den heute erschienenen Fächerrankings bestätigt sie ihre Spitzenposition in Deutschland und Europa. Auch in diesem Jahr belegt die Universität Mannheim in den Sozial- und Wirtschafts­wissenschaften jeweils den ersten Platz unter den deutschen Universitäten. Im weltweiten Vergleich erreicht sie in den Sozial­wissenschaften Platz 38, in den Wirtschafts­wissenschaften verbessert sie sich von Platz 41 auf Platz 39. Europaweit platz­iert sie sich in beiden Kern­bereichen auf Platz 11. Im Ranking des Faches Psychologie belegt die Universität Mannheim in diesem Jahr Platz 60 und verbessert sich damit um 40 Plätze im Vergleich zum Vorjahr. Sie ist damit die drittbeste deutsche Universität. Im weltweiten Vergleich konkurriert die Universität Mannheim mit Universitäten wie dem Massachusetts Institute of Technology, Oxford und Harvard.

„Es freut mich sehr, dass wir im Fächerranking unsere Spitzenposition unter den deutschen Universitäten zum wiederholten Male bestätigen und ausbauen konnten“, so Prof. Dr. Thomas Puhl, Rektor der Universität Mannheim. „Das Ranking belegt, dass die Strategie der Universität Mannheim, auf hervorragende Forschung und Lehre zu setzen, erfolgreich ist und international anerkannt wird. Die starke Verbesserung der Psychologie sehe ich als Belohnung für die intensive Arbeit, die von den Kolleginnen und Kollegen im Fach­bereich geleistet wurde, sei es in der Forschung oder der stetigen Optimierung des Studien­angebots.“

Zur Pressemitteilung

Zurück