Foto: Felix Zeiffer

Informationen für Promovierende

Sie möchten an einem unserer Lehr­stühle promovieren?

Dann informieren Sie sich einfach direkt bei dem in Frage kommenden Lehr­stuhl über freie Stellen als wissenschaft­liche/r Mitarbeiter/in oder die Möglichkeiten einer externen Promotion. Allgemeine Informationen finden Sie im folgenden Leitfaden und in der aktuellen Promotions­ordnung (alte Promotions­ordnung).

    Leitfaden

  • 1. Schritt: Absprache mit Betreuer/in

    Zu Beginn der Promotion Betreuungs­vereinbarung sowie Arbeits­plan abschließen. Das Original geht an das Dekanat für BWL und wird dem Promotions­ausschuss zur Billigung vorgelegt.

  • 2. Schritt: Antrag auf Annahme als Doktorand

    Stellen Sie einen formlosen Antrag an den Dekan. Im Anschreiben bitte das Thema angeben (Arbeits­titel) und Folgendes beilegen:

    Wenn Sie die Annahme­voraussetzungen erfüllen und Ihre Betreuungs­vereinbarung vom Promotions­ausschuss gebilligt wurde, erhalten Sie eine Annahmebestätigung durch den Dekan.

    Abonnieren Sie den Doktoranden-Newsletter!

  • 3. Schritt: Dissertation schreiben

  • 4. Schritt: Antrag zur Prüfung

    Nachdem Sie Ihre Dissertation erfolgreich abgeschlossen haben, vereinbaren Sie mit Ihrem Betreuer ein Datum für die mündliche Prüfung (Disputation), und teilen Termin, Uhrzeit und Prüfungs­raum dem Dekanat für BWL mit. Stellen Sie rechtzeitig vor der geplanten Prüfung (beachten Sie die Zeit für die Begutachtung der Dissertation wie auch die daran anschließende i.d.R. zweiwöchige Auslegung) einen formlosen Antrag an den Dekan und reichen Sie dabei bitte Folgendes ein:

    Nachdem Sie sich erfolgreich für die Prüfung angemeldet haben, kümmert sich das Dekanat um die folgenden Punkte:

    • Annahme der Dissertation durch die Gutachter (§ 9 (3) u. (4) Promotions­ordnung)
    • Auslegung (Dauer: zwei Wochen, falls die Auslegungs­zeit komplett in der Vorlesungs­zeit liegt; sonst vier Wochen)
  • 5. Schritt: Mündliche Prüfung

    Für die Prüfung organisiert das Dekanat:

    • Festlegen der Prüfergruppe
    • Einladung an Prüfer und Kandidaten
    • Protokolle und Bescheinigungen
  • 6. Schritt: Antrag auf Druckfreigabe

    Bitte stellen Sie einen Antrag auf Genehmigung der Drucklegung der Dissertation an den Dekan. Zusammen mit dem Formular geben Sie das Titelblatt der Dissertation inkl. Rückseite, sowie einen Kurzlebenslauf ab, der ganz an den Schluss der Dissertation gestellt wird (Muster und Hinweise). Nach Erhalt des Antrages und den dazugehörigen Unterlagen holt das Dekanat die schriftliche Genehmigung der Gutachter zur Drucklegung ein. Danach erteilt der Dekan die Druckgenehmigung. Sie können nun den Druck veranlassen und die Pflichtstücke im Format DIN A5 (210 mm x 148 mm) abgeben. Beachten Sie die verschiedenen Veröffentlichungs­varianten.

    Bitte beachten Sie, dass jede Änderung an Titelblatt etc. erneut genehmigt werden muss! Hinweise zu Anzahl und Format der Pflichtexemplare können Sie Ihrer Druckgenehmigung entnehmen.

    Nach Abgabe der Pflichtexemplare erstellen wir die Urkunde und stellen sie Ihnen per Einschreiben zu.

Julia Dreisbach, M.A.

Julia Dreisbach, M.A.

Promotions­beratung
Universität Mannheim
L 5, 5
Dekanat BWL – Raum 203
68131 Mannheim
Tel.: +49 621 181-1456
E-Mail:
Sprechstunde:
nach Vereinbarung