DE / EN

ACC 453: Mannheimer Streitbar

Lerninhalte
Zu einem aktuellen, ökonomisch relevanten Thema bereiten die Kursteilnehmer literatur­gestützt Diskussionsbeiträge aus Perspektiven verschiedener Betroffener vor. Im Rahmen real geführter Diskussionen wird die Trag­fähigkeit von Argumenten validiert. Die überzeugendsten Argumente finden Eingang in das Kompromisspapier, das zum Kurs­abschluss erarbeitet wird.

Lern- und Qualifikations­ziele
Nach Bestehen des Moduls

  • sind Studierende in der Lage ein unbekanntes Thema selbständig zu erschließen.
  • beherrschen Studierende rhetorische Grundtechniken zur überzeugenden Sachverhaltsdarstellung
  • haben Studierende die Fähigkeit, widersprüchliche Positionen einem wissenschaft­lich substantiierten Kompromiss zuzuführen.

Notwendige Voraussetzungen
mind. 4. Semester, keine Teilnahme an Mannheimer Streitbar im HWS 2021

Inhaltliche Voraussetzungen
fundierte Kenntnisse eines betriebs­wirtschaft­lichen, wirtschafts­pädagogischen oder eines vergleichbaren Bachelor­studien­gangs

Lehr- und LernformenLehreSelbststudium
Vorlesung2 SWS7 SWS
ECTS-Leistungs­punkte3
Benotung Ja
Gesamtarbeits­aufwand90h
SpracheDeutsch
Prüfungs­form und -umfangMündliche Präsentation, auch als Gruppen­leistung in Form des Diskussionsbeitrags (50 %)
Schriftliche Ausarbeitungen (50 %, insgesamt 12 S.)
Zulassungs­beschränktJa
Informationen zur Anmeldungan den beteiligten Lehr­stühlen
Geprüft durch
Durchführende Lehr­kraft
Prof. Dr. Dirk Simons
Christiane Koch
Prof. Dr. Carmela Aprea
Prof. Dr. Carmela Aprea, Prof. Dr. Dirk Simons, Christiane Koch
Häufigkeit des AngebotsFrühlings-/Sommersemester
Dauer des Moduls 1 Semester
VerwendbarkeitB.Sc. BWL
Vorleistungen
Programm­spezifische KompetenzzieleCG 2, CG 3