DE / EN

Research Insight 73 I Auswirkungen von Lohnungleichheit

Auswirkungen von Lohnungleichheit

auf Kunden­zufriedenheit und Geschäftserfolg

 

Bamberger, B/ Wielgos, D/ Homburg, CH

Lohnungleichheit schwächt langfristiges Wirtschafts­wachstum und sozialen Zusammenhalt. Der öffentliche Diskurs führte zur Verpflichtung Gehälter von Topmanagern offenzulegen. Jedoch stieg die Lohnungleichheit zwischen Topmanagern und ihren Mitarbeitern weiter: allein in den letzten 10 Jahren um 22 % in Deutschland, 17 % in England und 18 % in den USA. In Deutschland muss ein Mitarbeiter 36 Jahre arbeiten, um das Jahresgehalt eines Topmanagers zu verdienen; in England 55 Jahre und den USA sogar 134 Jahre (basierend auf der Studien­stichprobe). Es stellt sich die Frage: Haben Unternehmen einen wirtschaft­lichen Anreiz, um Lohnungleichheit zu senken oder zu steigern?

Zur Untersuchung der oben genannten Forschungs­frage haben die Wissenschaft­ler zwei Studien durchgeführt, in denen die Auswirkungen von Lohnungleichheit auf Mitarbeit, Kunden und Geschäftserfolg untersucht wurden.

Eine zentrale Er­kenntnis der Untersuchungen ist die kurzfristige Steigerung der Profitabilität eines Unternehmens durch Lohnungleichheit. Dieser anfänglich positive Effekt von Lohnungleichheit verschwindet allerdings langfristig. Darüber hinaus sollten Unternehmen die ungünstigen Nebenwirkungen von Lohnungleichheit beachten: Lohnungleichheit reduziert Kunden­zufriedenheit durch gesteigerten kunden­bezogenen Opportunismus und abgeschwächte kunden­orientierte Kultur.

Mehr dazu lesen Sie hier: Research Insight 73

 

Zurück