Professor Homburg ist Deutschlands forschungs­stärkster BWL-Professor

Das aktuelle Ökonomen-Ranking der Wirtschafts­Woche zeichnet Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian Homburg für sein Lebenswerk als Deutschlands führenden Betriebs­wirt aus.

Mannheim – In ihrem aktuellen Ökonomen-Ranking zeichnet die Wirtschafts­Woche Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian Homburg in der Kategorie Lebenswerk als führenden Betriebs­wirt in Deutschland aus. Das Lebenswerk des „Altmeisters“ Professor Homburg wurde bereits in den Jahren 2012 und 2014 durch das Handels­blatt-Ranking Betriebs­wirtschafts­lehre mit der Spitzenplatz­ierung gewürdigt.

„Das Ergebnis freut mich sehr und bestätigt mich erneut darin, dass mein Lehr­stuhl­team und ich hervorragende Arbeit leisten“, fällt Professor Homburgs erste Reaktion zu der Veröffentlichung des Rankings aus. Insbesondere auch dem intensiven Austausch mit Praktikern schreibt Professor Homburg diesen Erfolg zu. Er betont im Interview mit der Wirtschafts­Woche: „Prinzipiell ist es für Forscher wichtig, möglichst viel Zeit mit Praktikern zu verbringen und gesellschaft­lich und ökonomisch relevante Themen herauszufiltern. An unserem Institut für Markt­orientierte Unternehmens­führung in Mannheim gibt es daher einen Partnerkreis von rund 40 Unternehmen verschiedener Branchen. Der Dialog mit der Wirtschaft befruchtet unsere Forschung sehr stark.“

Professor Homburgs forscht seit 1999 an der Universität Mannheim als Direktor des dortigen Instituts für Markt­orientierte Unternehmens­führung zu den Schwerpunkten Markt­orientierte Unternehmens­führung, Business-to-Business Marketing, Sales und Pricing. Als Vorsitzender des wissenschaft­lichen Beirats begleitet er zudem die 1997 gegründete Unternehmens­beratung Homburg & Partner.

Lesen Sie das vollständige Wirtschafts­Woche Interview mit Professor Homburg auf WiWo.de.

Zurück